• header-slide_1.jpg
  • header-slide_2.jpg
  • header-slide_3.jpg
  • header-slide_4.jpg
  • header-slide_5.jpg
  • header-slide_6.jpg
  • header-slide_7.jpg
  • header-slide_8.jpg
  • header-slide_9.jpg
  • header-slide_10.jpg
  • header-slide_11.jpg
  • header-slide_12.jpg
  • header-slide_13.jpg
  • header-slide_14.jpg
  • header-slide_15.jpg
  • header_neu.jpg

Nachdem unsere Klinik in Bishkek landesweit bekannt geworden war, kamen zu Jahresbeginn 2013 zwei Kieferchirurgen aus dem Süden des Landes auf uns zu und baten uns, ihnen beim Aufbau eines entsprechenden Zentrums zu helfen. Kirgistan ist von einer grossen Gebirgskette in Nord und Süd geteilt. Eine zusätzliche Klinik im Süden wird es ermöglichen, dass auch hier die Patienten fachgerecht und ohne lange Anreise behandelt werden können. Es erfüllte uns mit Freude und Stolz, im Frühjahr 2014 den neuen Operationssaal in der Oblastklinik im Beisein der Spitaldirektion eingeweiht zu haben.

Auch in Osh möchte unser Ärzteteam zusammen mit der Stiftung langfristig helfen und das Spital Schritt für Schritt mit den instrumentellen und apparativen Bedingungen für die Behandlung der Kinder ausbauen. Ein erster Meilenstein war dann das digitale Gross-Röntgengerät, welches seit Februar 2016 täglich erfolgreich im Einsatz steht. Das ganze Engagement von Dr.med.dent. Marcel Frei, Fachzahnarzt für Kieferorthopädie (CH) gilt seit Juli 2015 der Ausbildung junger lokaler Zahnärzte zu Kieferorthopäden. Zusätzlich instruiert seine Frau Yvonne Frei, Dentalhygienikerin, die Gehilfinnen in Praxishygiene um den angestrebten hohen Standard zu erreichen.  

Das Ziel: Eine langfristig funktionierende kieferorthopädische Klinik zu etablieren und vor Ort ein eingespieltes Team zur Versorgung der LKG-Patienten von der Geburt bis ins Erwachsenenalter zu gewährleisten. 

Bereits werden viele aktive Behandlungen von den lokalen jungen Zahnärzten mit modernsten kieferorthopädischen Geräten durchgeführt und wo die lokalen Zahnärzte Rückhalt brauchen stehen sie regelmässig über die eingerichtete Internetverbindung in direktem Kontakt mit der Schweiz.